Tag : regensburg

post image

Leukämielauf 2011

Es ist schon eine Zeit her aber die Bilder sind es Wert auch jetzt noch einen kleinen Bericht zu schreiben.

Der Leukämielauf ist wie der Name schon erwarten lässt einen Wohltätigkeitslauf. Das erste mal fand er 1999 und er erfreut sich wachsender Beliebtheit. Für mich war es das erste Mal, dass ich mitlief. Außerdem sollte es mein erster 10km Lauf auf Zeit werden. Mein Ziel war so bei 50 Minuten. Mit mir wollten noch 4 Nachbarn laufen, wovon jedoch zwei abgesagt haben und einer nicht im Training war. Also beschlossen wir zusammen zu Laufen und haben ein neues Ziel gesetzt. Wir wollten unter einer Stunde bleiben. Nach ca. 7 km hat einer unserer Truppe gemeint wir sollen ohne ihm weiterlaufen, da er langsamer machen müsse. Wir haben ihn dann jedoch die letzten Kilometer angetrieben und schafften es in 59 Minuten ins Ziel. Ich musste meinem Sohn allerdings erklären, warum ich nicht erster geworden bin.

Es war ein sehr schöner Lauf, bei dem ich 2012 sicher wieder am Start bin.

Hier noch die Bilder warum dieser Blogpost überhaupt noch erscheint.

post image

Der lange aber kurzweilige Sonntagslauf

Immer wenn Markus vom twnblog.de seiner alten Heimat Regensburg einen Besuch abstattet, gehen wir zusammen Laufen.

So auch diesen Sonntag. Zu dieser Jahreszeit ist es um 06:30 Uhr noch stockdunkel und  bei 0° C kann man dem Frost guten Morgen sagen.

Wir beschlossen in die Innenstadt zu Laufen. Es hat immer ein besonderes Flair, beim Morgenlauf den letzten Nachtschwärmern zu begegnen. Die einen stehen noch in einer kleinen Gruppe rauchend vor der Kneipe, während sich andere kaum mehr aufrecht gehend auf dem  Heimweg befinden. Glasige Augen, das verschmierte Make-up, die Laufmasche in der Seidenstrumpfhose, ihre Gesichter und Kleidung erzählen die Geschichte der letzten Nacht und die Straßenkehrer räumen die Scherben, Kippen und sonstigen Hinterlassenschaften der Nacht weg.

   

Markus und ich haben wie immer viel Gesprächsstoff bei nur wenigen Themen. Laufen, Apple und Regensburg, wobei es diesmal sehr viel ums Laufen ging. Neue Trainingspläne, Ghost GTX als Winterschuh, Wintervorbereitung, Ziele für nächstes Jahr, welche Rennen wir Laufen wollen und Markus als Run Happy Messenger von Brooks. Ja wir Männer können auch locker mal zwei Stunden ununterbrochen reden.

Ergebniss

Polarpersonaltrainer
Trainingstagebuch

 

me, myself and I

Ich bin Vater dreier Jungs, arbeite als iOS Developer bei der Firma Kupferwerk GmbH. Zwischendurch Laufe ich , schaue gerne die Spiele der Legionäre, versuche grün zu Leben und höre dabei Hip-Hop.