Brooks PureFlow 2

Brooks Messenger of Run Happy

Alles begann vor ungefähr einem halbem Jahr. Brooks hat aufgerufen sich als Messenger of Run Happy zu bewerben. Ich kannte bereits ein paar Messenger persönlich und über Twitter, die mir alle sehr sympathisch waren und fand die Aktion von Brooks sehr cool, da Brooks die sozialen Netzwerke richtig genutzt hat und mit dieser Aktion viral durch Twitter und Facebook gut auf sich aufmerksam gemacht hat. Jeder wollte Messenger of Run Happy werden.

So auch ich. Somit habe ich mich gleich beworben und war ein wenig enttäuscht als kurz darauf die Absage kam. Mit Spannung verfolgte ich jedoch weiterhin die Berichte und Aktionen der neuen Messenger und wie auch zuvor war es eine sehr nette Truppe mit denen man gerne in Kontakt getreten ist und auch mal ein wenig länger gechatet hat.

Jetzt, ein halbes Jahr später, gab es wieder einen neuen Aufruf sich zu bewerben. Und auch diesmal hab ich mich beworben und bekam kurz darauf eine Zusage. Vorsichtshalber habe ich die E-Mail dreimal gelesen um auf Nummer sicher zu gehen, da ich es kaum glauben konnte.
Ich bin Messenger of Run Happy! Dem Hersteller mit den schönsten Schuhkartons und viel Liebe fürs Detail.
Das Warten auf das Testpaket ging los! Warum konnte es nicht schon am nächsten Tag kommen?

  
Nach einer Woche war es dann soweit, das Paket lag schon vor meiner Haustür als ich von der Arbeit nach Hause kam. Schnell die Kamera geschnappt und das Paket ausgepackt. Der Inhalt war mehr als cool.

  • Der Nightlife Hat in schwarz
  • das Rev SS II T-Shirt in anthrazit/weiß
  • die Essential Run Jacket II in schwarz
  • 5″ Essential Run Short in schwarz/blau
  • die Infiniti 3/4 Tight in schwarz/blau
  • ein Paar Infiniti Grid High Quater
  • die Ghost 5 in silber/schwarz/blau
  • die PureFlow 2 in schwarz.

Ich hatte gehofft einen Schuh aus der PureProject Linie zu bekommen, da ich bereits einen Glycerin 9 und einen Green Silent zuhause hatte und mich gerade die PureProject gereizt haben.

  

Am liebsten wäre ich sofort mit allem gleichzeitig zum Laufen gegangen, allerdings mussten erstmal noch die Kinder ins Bett.
Mittlerweile haben alle Teile schon ein paar Kilometer hinter sich, der erste Eindruck ist durchweg positiv. Schuhe von Brooks kannte ich ja schon aber an Laufkeidung hatte ich bisher nur ein T-Shirt von Brooks. Und gerade davon war ich richtig begeistert, da die Sachen viel besser aussehen als ich den Eindruck von der Website hatte.

 
Genaueres kann ich allerdings noch nicht sagen.Ich freue mich aber schon auf die nächsten Kilometer und vor allem auf den regen Austausch zwischen den Messengers, Ambassedors, Minitstors und die ganzen Leute von Brooks.
Stay hungry, stay foolish and run happy.

 

 

 

Leave a Reply

me, myself and I

Ich bin Vater dreier Jungs, arbeite als iOS Developer bei der Firma Kupferwerk GmbH. Zwischendurch Laufe ich , schaue gerne die Spiele der Legionäre, versuche grün zu Leben und höre dabei Hip-Hop.